Download
Cite as:
Wyss, M. (2013): <b>Mikron&auml;hrlimitierung von Mikroorganismen in einem tropischen Bergregenwald in Ecuador</b> University of Berne, <i>bachelor thesis</i>

Resource Description

Title: Mikronährlimitierung von Mikroorganismen in einem tropischen Bergregenwald in Ecuador
FOR816dw ID: 1541
Publication Date: 2013-09-01
License and Usage Rights: PAK 823-825 data user agreement. (www.tropicalmountainforest.org/dataagreementp3.do)
Resource Owner(s):
Individual: Matthias Wyss
Contact:
Abstract:
In einem tropischen Bergregenwaldgebiet in Ecuador, haben verschiedene Forschungsarbeiten gezeigt, dass auch Mikronährelemente einen Einfluss auf die mikrobielle Aktivität haben können. Mittels eines Inkubationsversuches mit einer Streuauflagenprobe aus dem Untersuchungsgebiet, wurde analysiert ob eine multiple Mikronährlimitierung von Mikroorganismen vorliegt. Dabei wurde die Streuprobe in einem sechs Tage dauernden Inkubationsversuch täglich mit verschiedenen Mikronährelementen (Cu, Mo, Mn, Zn, P)gedüngt. Danach wurde die Nährlösung abgesaugt und die daraus entstandenen Eluate mithilfe eines Flammen-Atomabsorptionsspektrometer auf die verbliebenen Metallgehalte analysiert. Zuverlässige Werte konnten nur für Cu, Mn und Zn gemessen werden, die Werte für Mo und P lagen unter der Nachweis- oder Bestimmungsgrenze. Bei der Kupfermessung konnte die höchste Kupferkonzentration in der Cu-gedüngten Probe gemessen werden, doch es wurde schon weniger Cu ausgewaschen, wenn zusätzlich mit einem anderen Mikronährelement gedüngt wurde als in den Kontrolldüngungen. Für Mn wurde in der Kontrolllösung die höchste Mn-Konzentration gemessen, in allen anderen Proben mit zusätzlicher Düngung wurde Mn stärker zurückgehalten. Die gemessene Zn-Konzentration bei Düngung mit Cu, Mn, Mo und P lag fast bei null. Zink wurde sehr stark zurückgehalten. Auch in der Zink-Gedüngten Probe wurde Zn in den ersten drei Tagen stark zurückgehalten und wurde erst danach stärker ausgewaschen als in den Kontrollproben. Aufgrund der Resultate ist zu erkennen, dass auch Mikronährelemente eine limitierende Wirkung auf Mikroorganismen haben können und die Mikroorganismen im untersuchten Gebiet durch verschiedene Mikronährelemente limitiert sind.
Keywords:
| organic layer | micronutrients | incubation | microbial nutrient demand |
Literature type specific fields:
THESIS
Degree: bachelor
Degree Institution: University of Berne
Total Pages: 27
Metadata Provider:
Individual: Wolfgang Wilcke
Contact:
Online Distribution:
Download File: http://www.lcrs.de/publications.do?citid=1541


Quick search

  • Publications:
  • Datasets: